Gegen Gewalt an Frauen

Einstellungen, Überzeugungen und Verhaltensweisen bilden sich von Klein auf heraus. Es ist wichtig, so früh wie möglich die Gleichstellung von Frauen und Männern, den gegenseitigen Respekt, in zwischenmenschlichen Beziehungen sowie die Gewaltfreiheit zu fördern: Die Verantwortung hierfür liegt vorrangig bei den Eltern. Bildungseinrichtungen spielen jedoch eine nicht zu vernachlässigende Rolle. (nachzulesen in: Istanbul Konvention, Artikel…

Details

Gegen Gewalt an Frauen

Zur Verhütung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen gilt: keine Verbreitung von weiblichen Klischees und erniedrigenden Bildern von Frauen. Das gilt für alle: auch für Gesetzgeber, Medien, den Privatsektor oder Schulen.(nachzulesen in: Istanbul Konvention, Artikel 17,Erläuterung zum Bericht Nr. 107+108)PDF: https://rm.coe.int/1680462535

Gegen Gewalt an Frauen

Noch immer ist das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt nicht in allen EU-Staaten geltendes Recht. Auch die EU selbst könnte die Istanbul Konvention ratifizieren, hat es aber noch immer nicht getan.

Gegen Gewalt an Frauen

Empowerment von Frauen ist wichtig für die Gewaltprävention. Alle Akteure wie Frauenorganisationen, Gleichstellungsorgane, Menschenrechtsinstitutionen usw. sind aufgerufen Frauen zu empowern.(nachzulesen in: Istanbul Konvention, Artikel 13PDF: https://rm.coe.int/1680462535

Gegen Gewalt an Frauen

Nachbarn, Freunde, Kollegen und Verwandte in allen Gesellschaftsschichten sind aufgefordert, Gewalt zu erkennen, sich gegen sie auszusprechen und die Opfer nach Kräften zu schützen.(nachzulesen in: Erläuterung zur Istanbul Konvention Nr. 91)PDF: https://rm.coe.int/1680462535