Ukrainische Kinder erträumen Frieden mit Bildern

Von heute auf morgen war nichts mehr wie zuvor. Seit dem 24.2.2022, dem Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine, ist ihre friedliche Welt zusammengebrochen. Doch in den Bildern der Kinder aus Kharkiv besteht sie weiter, in der Hoffnung, dass es einmal wieder so werden wird.Natalia Kulinitsch, die das Mal- und Zeichenstudio „Sto Fantasij“ (100…

Details

Auftaktveranstaltung zum Equal Pay Day 2022

Am 07. März findet der „Equal Pay Day“ statt, der die immer noch ungleiche Bezahlung von gleicher Arbeit zwischen Männern und Frauen aufzeigt.In diesem Jahr haben 15 Verbände und Institutionen aus Hildesheim und Umgebung, darunter auch der Soroptimist Club Hildesheim, eine Idee umgesetzt, die diese Ungleichheit allen Hildesheimer*innen täglich vor Augen führt: ein Stadtbus bringt…

Details

Frauen fordern gerechten Lohn

Um dieser Forderung mehr Aufmerksamkeit und Öffent­lichkeit zu verschaffen, lassen wir als Sorotimistinnen Club Hildesheim gemeinsam mit dem Aktionsbündnis und weiteren Unterstützerinnen einen roten Bus durch Hildesheim fahren. In der Zeit vom 1. bis 31. März soll dieser Bus als Symbol für die Lohnlücke, also das fehlende Geld in den Portemonnaies der Frauen und somit…

Details

Gegen Gewalt an Frauen

Einstellungen, Überzeugungen und Verhaltensweisen bilden sich von Klein auf heraus. Es ist wichtig, so früh wie möglich die Gleichstellung von Frauen und Männern, den gegenseitigen Respekt, in zwischenmenschlichen Beziehungen sowie die Gewaltfreiheit zu fördern: Die Verantwortung hierfür liegt vorrangig bei den Eltern. Bildungseinrichtungen spielen jedoch eine nicht zu vernachlässigende Rolle. (nachzulesen in: Istanbul Konvention, Artikel…

Details

Gegen Gewalt an Frauen

Zur Verhütung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen gilt: keine Verbreitung von weiblichen Klischees und erniedrigenden Bildern von Frauen. Das gilt für alle: auch für Gesetzgeber, Medien, den Privatsektor oder Schulen.(nachzulesen in: Istanbul Konvention, Artikel 17,Erläuterung zum Bericht Nr. 107+108)PDF: https://rm.coe.int/1680462535

Gegen Gewalt an Frauen

Noch immer ist das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt nicht in allen EU-Staaten geltendes Recht. Auch die EU selbst könnte die Istanbul Konvention ratifizieren, hat es aber noch immer nicht getan.

Gegen Gewalt an Frauen

Empowerment von Frauen ist wichtig für die Gewaltprävention. Alle Akteure wie Frauenorganisationen, Gleichstellungsorgane, Menschenrechtsinstitutionen usw. sind aufgerufen Frauen zu empowern.(nachzulesen in: Istanbul Konvention, Artikel 13PDF: https://rm.coe.int/1680462535

Gegen Gewalt an Frauen

Nachbarn, Freunde, Kollegen und Verwandte in allen Gesellschaftsschichten sind aufgefordert, Gewalt zu erkennen, sich gegen sie auszusprechen und die Opfer nach Kräften zu schützen.(nachzulesen in: Erläuterung zur Istanbul Konvention Nr. 91)PDF: https://rm.coe.int/1680462535

Gegen Gewalt an Frauen

Gewalt gegen Frauen ist Ausdruck historisch gewachsener ungleicher Machtverhältnisse zwischen Frauen und Männern. Sie hat zur Beherrschung und Diskriminierung der Frau durch den Mann und zur Verhinderung der vollständigen Gleichstellung der Frau geführt. Wie wichtig Gleichberechtigung ist, muss im Bewusstsein der GESAMTEN Gesellschaft ankommen!(nachzulesen in der Präambel zur Istanbul Konvention)PDF: https://rm.coe.int/1680462535

Gegen Gewalt an Frauen

Bildung findet in jedem Alter und überall statt. Auch in Sport-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen und in den Medien müssen die erforderlichen Maßnahmen gefördert werden, um das Bewusstsein für geschlechtsspezifische Gewalt gegen Frauen zu schaffen. Es geht um Bewusstseinsbildungsaktivitäten und die gewaltfreie Lösung von Konflikten in zwischenmenschlichen Beziehungen.(nachzulesen in: Istanbul Konvention, Artikel 14)PDF: https://rm.coe.int/1680462535