Der Frauenverein Hermannstadt / Sibiu, Siebenbürgen, Rumänien ist ein regierungsunabhängiger, gemeinnütziger Verein, gegründet im Jahre 1996 auf Initiative einer Gruppe von Frauen, die sich vorgenommen hat, Frauen und Kindern zu helfen, die Opfer häuslicher Gewalt geworden sind.

Im Jahre 2007 hat der Frauenverein aus Hermannstadt / Sibiu mit Unterstützung des Norwegischen Frauen- und Familienverbandes ein Frauenhaus für Opfer häuslicher Gewalt eröffnet. Ziel der Tätigkeit des Frauenvereins ist die Prävention, das Bewusstmachen und die Bekämpfung von Gewalt in der Familie, sowie die Verbesserung der Lebensqualität derjenigen Frauen, die infolge häuslicher Gewalt gelitten haben

Ins Frauenhaus nimmt der Verein Frauen und deren minderjährige Kinder auf, unabhängig von ihrer Ethnie, politischen Zugehörigkeit, Nationalität oder Religion. Während ihres Aufenthaltes im Frauenhaus erhalten sie psychologische Betreuung und rechtliche Beratung sowie soziale Hilfe, Orientierung und Informationen. Hier werden die Frauen ermutigt, durch verschiedene Aktivitäten  Fertigkeiten zu entwickeln, die sie in einem unabhängigen Leben brauchen. Erziehungsfragen werden mit einem Psychologen und einer Sozialarbeiterin geklärt

Die Kinder werden entsprechend ihres Alters und ihrer Entwicklung betreutBetroffenen, die über keine finanziellen Mittel verfügen, sichert das Frauenhaus materielle Hilfe und Unterstützung in der Notsituation zuSoziale Dienstleistungen gewährt das Frauenhaus auch anderen sozial benachteiligten Personen außerhalb der Unterkunft durch psychologische Betreuung und rechtliche Beratung oder hilft mit Kleider- und Schuhspenden

Die betroffenen Frauen stellen im Frauenhaus Handarbeiten her, die später auf Weihnachts- und Ostermärkten der evangelischen Kirche in Hermannstadt verkauft werden

Seit der Eröffnung im Jahre 2007 haben viele Gäste aus Norwegen, Österreich, Deutschland, Großbritannien, Finnland das Frauenhaus besucht. Sie waren von der Arbeit, die der Frauenverein leistet, sehr beeindruckt. Der Frauenverein ist seit 1997 Mitglied der Associated Country Women of the World (ACWW) mit Hauptsitz in London. Seit 2009 beteiligt sich der Frauenverein regelmäßig an den Treffen des sozialen Netzwerkes Sibiu Social, das auf Anregung der Evangelische Gesellschaft Stuttgart (EVA) in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde Hermannstadt / Sibiu gegründet wurde. 

Für weitere Informationen stehen Ihnen Cristina Mates und Adrian Nistor unter +40 369 591082 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zur Verfügung.

Unserem Club liegt das Frauenhaus in Sibiu sehr am Herzen und wir unterstützen es regelmäßig. Jedes Jahr findet ein vorweihnachtlicher Basar statt, auf dem u. a. Handarbeiten aus dem Frauenhaus angeboten werden: Verschiedene Figuren für den Weihnachtsbaum, gestrickte Bärchen und Engel, Patchwork-Nikoläuse und von den Soroptimisten gefertigte Weihnachtsgestecke sind alljährlich zu erstehen. Der Erlös wird dem Frauenhaus zu Weihnachten überwiesen. 2012 konnten 650€ gesammelt werden. 

Die kleinen Nikoläuse waren der Renner

Auch in diesem Jahr unterstützte der SI Club Hildesheim wieder das Frauenhaus in Hermannstadt / Sibiu in Siebenbürgen(Rumänien) mit Hilfe eines vorweihnachtlichen Basars, der diesmal im idyllisch gelegenen Park des  CuraHumania Seniorenzentrums in Hoheneggelsen stattfand.

Mit fleißigen Händen hatten die Clubschwestern, nach zum Teil alten Familienrezepten,  herrlich duftende Weihnachtskekse und ausgefallene Gelees und Marmeladen gezaubert. Hübsch verpackt zogen diese kulinarischen Angebote so manchen Käufer an den geschmückten SI- Weihnachtsstand. Aber auch die kräftige Gulaschsuppe schmeckte den Besuchern und bildete den Untergrund für so manches Glas „Nönnchen mit Haube“, einem heißen Zimtlikör mit Sahnehaube, die Spezialität an diesem Nachmittag.

Die Handarbeiten, die die betroffenen Frauen aus Sibiu geschickt hatten, um auch einen Beitrag zum Gelingen des Basars zu leisten, fanden reißenden Absatz. Und so wurde manch gestricktes Bärchen, gehäkeltes  Engelchen oder  Patchwork-Nikolaus als Weihnachtsgeschenk in den selbstgefertigten, mit weihnachtlichen Motiven versehenen Taschen nach Hause getragen, zusammen mit einer Tüte Keksen und einem leckeren Marmeladengläschen.

Mit strahlenden Augen konnte die Präsidentin Gerda Schultze-Tostmann den erfreulichen Erlös an die Past Präsidentin Lucia Ruhnau aushändigen, die den Betrag persönlich der Leitung des Frauenhauses in Sibiu überbringen wird.