Anne-Frank-Schule Hildesheim

Förderung - Lebenspraxis - Arbeitsbefähigung - soziale Integration - Hand- und Kopfarbeit

Projekt der Anne-Frank-Schule zur Förderung benachteiligter Jugendlicher beim Übergang von Schule und Beruf

Flash ist ein Projekt der Anne-Frank-Schule und hat sich zur Aufgabe gemacht, mit Schülerinnen und Schülern, die eine Beeinträchtigung im Lern- und Leistungsverhalten haben, neue persönliche Perspektiven zu erarbeiten.

Angebote im Projekt:

  • stärkere Einbindung von "beruflicher Praxis" in den Unterricht
  • Schülerinnen und Schüler arbeiten und lernen in einer Schülerfirma
  • Vermittlung von lebenspraktischen Unterrichtsinhalten in Projektform
  • Aufbau eines Beratungsteams von Lehrerinnen, Lehrer und Sozialpädagogen
  • Betreuung beim Übergang von Schule und Beruf
  • Elternberatung

 

Die Schülerfirmaein vielfältiges Angebot

Schulkiosk "Cafeteria"

Die Cafeteria bereitet für den Verkauf Pausensnacks vor. Es wird selbstständig gewirtschaftet und gemäß Marktanalyse (Schülerbefragung nach Essgewohnheiten und Wünschen) gearbeitet.

Serviceabteilung "Leckerecke"

Die Leckerecke  ist eine hauswirtschaftliche Abteilung mit angegliedertem Service-Bereich (Catering). Die Angestellten erstellen Speisen und Snacks für besondere Anlässe. Das Dekorieren und das Anbieten der Produkte gehören zu ihren Aufgaben.

"Technik / Fischertechnik"

In der Abteilung Technik lernen die Schülerinnen und Schüler technische Zeichnungen und Arbeitsanweisungen zu lesen, in modellhafter Bauweise umzusetzen und Verständnis für technische Funktionsweisen und Zusammenhänge zu entwickeln.

"Holzwerkstatt"

Die Schülerinnen und Schüler lernen z.B. beim Bau von Holzspielzeug Holzbearbeitungstechniken kennen. Sie werden sicherer in der Handhabung mit Materialien, Werkzeugen und Maschinen.

"Schoolshop"

Zweimal in der Woche können die Schülerinnen und Schüler bei uns Stifte, Hefte, Radiergummis usw. erwerben. Wir kümmern uns um Einkauf, Verkauf, Abrechnung und Werbung.

"Pinsel und Farbe"

Plakate, Bilder, Skulpturen, Spiele, Dekorationen, Wand- und Bühnenbilder und mehr werden von uns entworfen und selbstständig fantasievoll gestaltet. Hier machen wir vielfältige praktische Erfahrungen auf gestalterischer aber auch auf handwerklicher Ebene und erproben uns im Gebrauch mit Pinsel, Farbe und mehr.

Nähwerkstatt "Fadenfroh"

In der Nähwerkstatt nähen wir Kirschkernkissen, Tischdecken und Federmäppchen, die wir über den Schoolshop verkaufen.

 

Das Zertifikatein Pluspunkt bei der Bewerbung

Die Schülerinnen und Schüler erhalten mit ihrem Zeugnis ein Abschlusszertifikat, in denen detailliert dargestellt wird, in welcher Abteilung der Schülerfirma sie gearbeiteten haben. Daraus geht hervor, welche Fähigkeiten und Qualifikationen sie dabei erworben haben. Dies erhöht die Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

 

Erweiterung der Schülerfirma FLASH um eine weitere Abteilung: Fahrradwerkstatt

Soroptimist International Hildesheim unterstützt mit seinem Projekt "Kunst und Lernwelt Flash" den Aufbau der neuen Abteilung.

Ziel ist es, dass Schülerinnen und Schüler selbstständig und im Team Fahrräder überprüfen und reparieren können. Ein platter Schlauch wird in Teamarbeit geflickt, ein fehlender Reflektor gekonnt angeschraubt und die Bremsen anhand einer Checkliste kontrolliert. Motivation und Interesse an der handwerklichen Arbeit soll ugeweckt, Genauigkeit und Durchhaltevermögen neben den fachlichen Aspekten bei der Arbeit gefördert werden. Die Schülerinnen und Schüler können beim Erledigen eines Auftrages lernen, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.

Unser Club hält die Arbeit der Anne-Frank-Schule für förderungswürdig. In der Vorweihnachtszeit findet der Basar "Kleine Geschenke in letzter Minute" statt. In diesem Jahr konnten 760€ gesammelt werden.

SI-Club Hildesheim unterstützt Schülerfirma "Fahrradwerkstatt"

Die Anne-Frank-Schule in Hildesheim hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit Schülerinnen und Schülern, die eine Beeinträchtigung im Lern- u. Leistungsverhalten haben, neue persönliche Perspektiven zu erarbeiten. Als fester Bestandteil des Stundenplans der Förderschule, werden jeden Donnerstag die Schülerinnen und Schüler zu Mitarbeitern einer echten Firma und lernen so die Arbeitswelt kennen.

Mit diesem Projekt hat die Schule den Beweis angetreten, dass das Lernarrangement "Schülerfirma" gerade aufgrund seiner Praxisnähe durchaus auch für Schülerinnen und Schüler des Schultyps "Förderschule" geeignet ist. Die unter dem Namen „Flash“ zusammengefassten Abteilungen der Schülerfirma wurden nun um eine Fahrradwerkstatt bereichert.

Der Club Hildesheim unterstützte das Projekt und veranstaltete am 8. Oktober 2011 eine Benefizausstellung im Tagungshaus St. Vinzenz im Bernwardshof in Hildesheim. Mit Hilfe zahlreicher Künstler , die einen Teil des Verkaufserlöses ihrer Bilder dem Projekt zur Verfügung stellten, gestaltete der Club Hildesheim eine Vernissage. Schirmherrin der Veranstaltung war Frau Prof. Dr. Schulz, Direktorin des Hildesheimer Roemer-Pelizaeus-Museums

Die Kunst öffnete die Spenderherzen weit: die Präsidentin von SI Hildesheim, Dr. Lucia Ruhnau, konnte dem Schulleiter Detlev Siebke einen Scheck über 6.000,- Euro überreichen. 

Galerie: Vernissage "Kunst und Lernwelt Flash"

Zeitungsartikel: HAZ 12.10.11

Zeitungsartikel: HAZ 16.12.11

Einzelförderung einer Ausbildung zum Tischler

Dennis Wiest ist 17 Jahre alt und hat im Juli 2010 nach der 10. Klasse die Anne-Frank-Schule mit dem Hauptschulabschluss verlassen. Nach intensiven Gesprächen seitens der Schule mit einem Tischlereibetrieb in Hildesheim wurde ihm ermöglicht, seine Ausbildung in diesem Betrieb zu absolvieren.

Um die Ausbildung so erfolgreich wie möglich abzuschließen, wird Dennis in schulischen sowie in sozialen Fragen während seiner kompletten Ausbildungszeit unterstützt durch seinen ehemaligen Klassenlehrer.

Dennis macht zur Zeit eine überbetriebliche Ausbildung zur Vorbereitung auf die Zwischenprüfung. (Renz, Siebke)

Soroptimist International Hildesheim fördert diese Maßnahme.
 

Überraschungsgeschenk am Rosenmontag

Aufgeregt warteten hübsche Prinzessinnen, blutrünstige Vampire, schießwütige Cowboys, prächtige Indianer, Matrosen und Kapitäne, furchterregende Hexen, entlaufene Sträflinge und Tiere aller Gattungen in der bunt geschmückten Pausenhalle der Anne-Frank-Schule auf das Startzeichen für die Polonaise.

Als die muntere Schar freudig singend wieder am Ausgangspunkt angelangt war, empfing sie der Schulleiter, Herr Detlev Siebke, mit einer großen Überraschung.

Da standen neben ihm einige Damen des Soroptimist Clubs Hildesheim mit einem  Scheck über 800,- Euro, den die Präsidentin, Dr. Lucia Ruhnau, unter lautstarkem Beifall und zur großen Begeisterung der Schüler symbolisch an den Schulleiter übergab.

Der Serviceclub hatte in der Vorweihnachtszeit im Lamberti-Buchladen gegenüber der Kirche mit Hilfe des Teams um Sabine Koch einen Basar organisiert, bei dem hübsche und ausgefallene Geschenke für Spätentschlossene erworben werden konnten. Offensichtlich kam diese Idee gut an und so konnte nun der Betrag von 800,- Euro zur Unterstützung der Arbeit an der Förderschule überreicht werden.

Zeitungsartikel